Der Disco Fox respektive der Disco Swing, wie er besonders in der Schweiz oft bezeichnet wird, ist kein „selbständiger“ Tanz, sondern stellt vielmehr eine „Fusion“ verschiedenster Tanzrichtungen dar. Entstanden aus dem Foxtrott vereint er Elemente des Boogie-Woogie, des Swing, des Rock’n’Roll, des Mambos, des Salsas und des Cha-Cha-Cha. Dieses Verschmelzen von so verschiedenen Tanzrichtungen wurde dadurch möglich, dass der Disco Fox ursprünglich in den von allen Zwängen befreiten Discos getanzt wurde und erst später den Weg zurück in die klassische Tanzschule fand. Die Schweiz spielte übrigens eine herausragende Rolle in der Entwicklungsgeschichte des Disco Foxes: In den 1980er Jahren wurden hier die ersten Disco Fox Turniere ausgetragen und 1992 fand in Basel gar die erste Disco Fox Weltmeisterschaft statt.

 Der Disco Fox baut auf dem Viervierteltakt auf und kann zu verschiedenster Musik getanzt werden, beginnend bei Popmusik oder klassischer Discomusik und endend bei Spielarten des modernen Technos. Es bestehen dabei zwei einfache Grundschritte, die in der Folge mit einer grossen Vielfalt an verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten aus den unterschiedlichen Ursprungstänzen angereichert werden. Damit finden Sie im Disco Fox/Disco Swing einen zumindest als Einsteiger verhältnismässig einfach zu lernenden und trotzdem sehr variablen und spannenden Tanz!